13. September 2019

Für unseren letzten Einsatz in diesem Jahr in den Wehrenbachwiesen waren glücklicherweise wieder genügend Senserinnen und Senser am Werk. Zwar war auf den letztmals gemähten Wiesen nicht sehr viel Gras nachgewachsen, doch kam jetzt die Pfeifengraswiese dazu, ausserdem 50% der Hochstaudenflur.

Wehrenbach Sept09_1


Zur Entlastung der Familiengarten Equipe, die jeweils das geschnittene Gras zusammennimmt und von denen etliche in den Herbstferien waren, haben wir zudem das Schnittgut zu Haufen zusammengerecht.

Wehrenbach Sept09_2

 

In einer Studie wurde eine ausserordentlich Vielfalt, nämlich  54% der in Zürich vorkommenden Wildbienen in den Wehrenbachwiesen nachgewiesen. Das freut uns sehr und unterstreicht die Nützlichkeit unseres differenzierten Mähregimes.

Die Ergebnisse der Studie werden demnächst auf der Website des Vereins "Natur im Siedlungsraum" (NimS) veröffentlicht.

Letzte Aktualisierung am 11.07.2020