Drucken

 

 

14. Dezember 2019

Am 14. Dezember kam Hansjörg von Känel, der Sensenmacher aus Gunzwil, mit einem vollbeladenen Fahrzeug aus seiner Sensenwerkstatt zu uns nach Zürich, um den insgesamt 8 Interessentinnen und Interessenten eine Sense zu bringen und diese hier vor Ort an die betreffenden Personen anzupassen.

 

Wörbe
. . . die Auswahl an verschiedenen Wörben ist gross

 

Sensenblatt
. . . auch das Sensenblatt kann ausgewählt werden, Hansjörg erklärt die Unterschiede

 

Griffwahl
. . . welchen Griff soll man nehmen, den längeren weiter unten, oder doch eher den kürzeren weiter oben?

 

Gasbrennerstation
. . . Hansjörg erklärt die Arbeit an der Gasbrennerstation. Mit dem Gasbrenner wird die Hamme, dasjenige Ende des Sensenblatts, an welchem dieses am Worb befestigt wird, erhitzt und zum richtigen Anstellwinkel zurechtgedrückt

 

Dengeln
. . . dann wird das Sensenblatt noch gedengelt

 

Brennstempel
. . . und zum Schluss erhält die fertige Sense einen Brennstempel auf den Worb, das Gütelabel von Hansjörg

 

Isabelle hat den ganzen Sensen-Event gefilmt, hier geht es zum Film